Sam Rigert ist Wintermeister!

Gestern 7. Februar 2020 fand die Wintermeisterschaft des Segelclub Tribschenhorn Luzern statt. Gemäss Ausschreibung trafen wir uns um 18.00 Uhr im warmen Clubhaus, um im Trockenen den Wintermeister zu küren. Elmar, Sebastian, Mathias, Marcel mit Coach Irène, Markus und ich stellten uns der Herausforderung, am Bildschirm um den Sieg zu segeln. Zusätzlich spielte noch Sam Rigert mit. Sam sass jedoch zu Hause und loggte sich jeweils in die einzelnen Läufe ein.

Unser Regattaleiter, Sebastian Döpel, organisierte die Wettfahrten auf der Plattform von Virtual Regatta. Um mitspielen zu können bedarf es keiner grossen Infrastruktur: Ein Notebook oder ein Tablet sind sehr gut geeignet. Ich habe auf dem Handy gespielt. Trotz des kleinen Bildschirms war das kein Nachteil und ich konnte auch einige gute Ränge ersegeln.

Nach sechs Läufen legten wir eine Pause ein. Im Gegensatz zum Segeln auf dem Wasser konnten wir für die Pause den Pizza-Service bestellen und eine feine Pizza geniessen 🙂 Frisch gestärkt, nahmen wir dann nochmals sechs Läufe in Angriff.

In den zwölf absolvierten Läufen segelten wir in diversen Revieren: Marseille, Aarhus, Kiel, Porto Cerro, San Francisco etc. Wir mussten uns als komplette Athleten beweisen, hatten wir doch die verschiedensten Schiffe zu steuern: J/70, F50-Katamaran, Nacra 17, Offshore Racer, Star und weitere wurden ausgewählt. Dabei segelten alle Teilnehmer in den einzelnen Läufen immer den gleichen Bootstyp. Gewechselt wurde der Bootstyp von Lauf zu Lauf. Gemischte Felder wie beim VC-Cup gibts bei Virtual Regatta somit nicht.

Nach den zwölf Läufen stand Sam Rigert als klarer Sieger fest. Auf den weiteren Rängen folgten:
2. Mathias
3. Markus
4. Pius
5. Elmar
6. Sebastian
7. Marcel (mit Coach Irène)

Dies war ein lustiger Abend. Das Regattieren auf Virtual Regatta ist kurzweilig, macht Spass und die Zeit vergeht im Fluge. Es ist etwas schade, dass nicht mehr Clubmitglieder an diesem Anlass teilgenommen haben. Die technischen Hürden sind ja wirklich gering, denn heute besitzt ja nahezu jeder ein Smartphone. Und üben kann man zu Hause schon im Vorfeld ein bisschen, sodass man im Ernstfall weiss wie das Boot gesteuert werden muss – gell Elmar 😉
So hoffen wir, bei einem nächsten Event mehr Segelbegeisterte an den Bildschirm locken zu können..

Herzlichen Dank an Sebastian fürs Organisieren sowie an Hansruedi fürs Fotografieren!

Text: Pius Kunz
Bilder/Video: Hansruedi Tschudin, Markus Rindlisbacher und Pius Kunz

Hier ein Video aus dem einen Lauf, damit Ihr seht, wie diese Regatten ablaufen. Leider nicht zu hören sind darauf die wunderbaren Kommentare, das Ausrufen und Fluchen der Segler, wenn mal wieder eine Strafe gefasst werden musste..

Der eine Lauf, auf Offshore-Racern gesegelt..