Aufstieg geschafft!

Die Ausgangslage war spannend und herausfordernd zugleich. Nach der zweiten Runde der Promotion League 2018 auf dem dritten Platz liegend würde nur ein Top-Ergebnis den Aufstieg in die höhere Challenge League ermöglichen. Insbesondere auch weil der auf dem vierten Platz liegende Yachtclub Tivoli Luzern über die gleiche Punktzahl verfügte wie der SCT.

Am vergangenen Wochenende vom 5. bis 7. Oktober 2018 fand in Versoix die dritte und letzte Spielrunde der diesjährigen Promotion League statt. Zu diesem Event gereist war dieselbe Crew, die bereits die ersten beiden Spielrunden bestritten hatte: Skipper Marc Kaufmann, unterstützt von Pascal Wolfer, Patrick Ernst und Sergio Thaddey.

Nachdem am Freitag mangels Wind kein Lauf gesegelt werden konnte, wartete der Samstag Nachmittag mit 1-2 Beaufort Westwind auf. Dieser ermöglichte 10 Läufe für die Promotion League sowie 8 Läufe für die Super League, die an diesem Wochenende ebenfalls die letzte diesjährige Runde austrug. Die Ausbeute unseres SCT-Teams war am Samstag leider nicht gerade berauschend, mit den Rängen 3, 3, 4, 3 und 5 gelang kein Top-Resultat und der Aufstieg in die Challenge League schien nicht mehr möglich.

Doch am Sonntag drehte unser SCT-Team richtig auf und legte eine unglaubliche Serie von 5 ersten Plätzen hin! Dank dieser wahnsinnigen Leistungssteigerung konnte das Team um Marc Kaufmann das Wochenende auf dem zweiten Platz abschliessen. Mit den Resultaten aus den beiden Vorrunden addiert ergibt das auf der Gesamtliste für die Promotion League 2018 ebenfalls einen hervorragenden zweiten Platz. Mit diesem Ergebnis steigt der Segelclub Tribschenhorn Luzern auf das kommende Jahr hin in die zweite Liga, die Challenge League, auf. Ebenfalls aufsteigen werden der Circolo Velico Lago di Lugano (1.) sowie der Segelclub Hallwil (3.).

An dieser Stelle gratulieren wir unserem erfolgreichen SCT-Team herzlich zum erfolgreichen Wochenende und dem Aufstieg in die Challenge League! In Kürze wird Mathias Bermejo, unser Sportchef, die Vorbereitungen für die Swiss Sailing League-Saison 2019 an die Hand nehmen.

In Versoix ebenfalls vertreten war der Yachtclub Tivoli Luzern. Nachdem dessen Vertreter das Wochenende auf dem fünften Rang beendeten, belegten sie auf der Jahresrangliste den undankbaren vierten Rang. Leider reicht dieses Ergebnis knapp nicht für den Aufstieg in die Challenge League. Als Tipp empfehle ich dem Yachtclub Tivoli Luzern fleissig zusammen mit unseren SCT-Seglern zu trainieren, dann klappt es im nächsten Jahr bestimmt auch mit dem Aufstieg..

Der Yacht-Club Luzern segelte dieses Jahr in der zweiten Liga, der Challenge League, mit. Leider konnte sich der YCL nicht im Mittelfeld behaupten und besiegelte am letzten Event Ende September vor Estavayer den Abstieg in die dritte Liga.

Text Pius Kunz
Bilder Swiss Sailing League